Forschung am Institut für Risiko und Zuverlässigkeit

Bauwerke, Infrastruktur und technische Systeme wachsen rasant in Größe, Komplexität und gegenseitiger Abhängigkeit. Als Konsequenz wächst ebenso die Diskrepanz zwischen den verfügbaren und den für eine zutreffende numerische Modellierung erforderlichen Informationen, so dass unsere Modelle und Analysen Unsicherheiten und Risiken in einem bisher nicht gekannten Ausmaß beinhalten. Da unsere Bauwerke, Infrastruktur und technischen Systeme wesentlich die Funktionalität unserer Wirtschaft und des gesellschaftlichen Lebens gewährleisten, werden leistungsfähige Methoden und Maßnahmen benötigt, um deren zuverlässige Funktion zu beurteilen und sicherzustellen. Unsere Forschung konzentriert sich auf die Entwicklung neuer Theorien, Methoden und praktischer Lösungen, die diese Herausforderung durch Kombination effizienter numerischer Modellierung und leistungsfähiger Quantifizierung von Unsicherheiten meistern.

Bauwerke, Infrastruktur und technische Systeme wachsen rasant in Größe, Komplexität und gegenseitiger Abhängigkeit. Als Konsequenz wächst ebenso die Diskrepanz zwischen den verfügbaren und den für eine zutreffende numerische Modellierung erforderlichen Informationen, so dass unsere Modelle und Analysen Unsicherheiten und Risiken in einem bisher nicht gekannten Ausmaß beinhalten. Da unsere Bauwerke, Infrastruktur und technischen Systeme wesentlich die Funktionalität unserer Wirtschaft und des gesellschaftlichen Lebens gewährleisten, werden leistungsfähige Methoden und Maßnahmen benötigt, um deren zuverlässige Funktion zu beurteilen und sicherzustellen. Unsere Forschung konzentriert sich auf die Entwicklung neuer Theorien, Methoden und praktischer Lösungen, die diese Herausforderung durch Kombination effizienter numerischer Modellierung und leistungsfähiger Quantifizierung von Unsicherheiten meistern.

CALL FOR PAPERS

Keine Nachrichten verfügbar.